Für die Kolleginnen und Kollegen in unserem Ressort fordern wir:

Mehr Personal!  Stress und Arbeitsbelastung müssen reduziert werden. Wir sind keine Maschinen!

Respektvoller Umgang in unserem Ressort: Fair Play auf allen Ebenen. Drüber reden statt drüberfahren!

Bessere Arbeitsplätze! Leistung anerkennen und eine gesunde Arbeitsumgebung ermöglichen.

  • Das Planstellen-Einsparungsprogramm muss gestoppt werden! Mehr Personal für alle Sektionen und Teile des BMASGK. Nur so kann die steigende Zahl an Aufgaben und Anforderungen weiterhin in guter Qualität erfüllt werden. Das ist unverzichtbar um die Gesundheit der MitarbeiterInnen zu erhalten.

    Alleine 2019 werden – auf Basis des Stellenplans der Bundesregierung – in der Zentralstelle weitere 24 Stellen abgebaut! Und es gibt es auch weniger Personal für das SMS und die Arbeitsinspektionen! Und das alles ohne Aufgabenreduktionen oder Arbeitserleichterungen.
  • Prekäre Beschäftigungsverhältnisse abschaffen!  Wir setzen uns für eine Aufstockung der Planstellen und eine Reduktion der Doppelzuteilungen ein.
  • Pragmatisierungen nicht nur für GeneralsekretärInnen!
  • Keine Personalausgliederungen!
  • Wissentransfer darf kein Lippenbekenntnis bleiben! Langfristige und vorausschauende Personalpolitik: Das Wissen von ausscheidenden KollegInnen ist durch die rechtzeitige Einarbeitung neuer MitarbeiterInnen zu erhalten.
  • Aktive Förderung der Weiterbildung und Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter!
  • Adäquate Arbeitsplatzbewertungen und Anerkennung der Leistung!
  • Altersteilzeit auch im Bundesdienst einführen! Altersgerechtes Arbeiten ermöglichen!
  • Bildungsteilzeit und Bildungskarenz für Vertragsbedienstete ermöglichen!
  • Arbeitsplatzmobilität und Hospitationen im Sinne der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ermöglichen!
  • Hausinterne Feiertagsregelungen wieder einführen – Karfreitag, Allerseelen!
  • Essen: Qualitativ hochwertiges und preisgünstiges Angebot in den Kantinen anbieten!

  • Lehrlinge: Nach Lehrabschluss Übernahme in das Ressort und Einführung einer Lehrabschlussprämie! Erhöhung der Zahl der Lebensmittelschecks für Lehrlinge!

  • Klimatisierung (Stubenring): zügiger Ausbau für alle Stockwerke!
  • Benutzerfreundliche IT Ausstattung!
  • Reinigung der Büros und Sanitärräume verbessern, indem Reinigungspersonal mehr Zeit pro Raum erhält!

  • Einrichtung von Sozialräumen mit Tischen und Sitzplätzen und kleiner Küchenzeile für die Mahlzeiten und Pausen!
  • Höhenverstellbare Schreibtische auf Wunsch ohne ärztliches Attest!

  • Günstige Garagenplätze am Standort Radetzkystraße mit der Möglichkeit von Parkplatzsharing!

Was macht die FSG in unserem Ressort?

Die Sozialdemokratischen GewerkschafterInnen stehen für offene Kommunikation, Solidarität und Vernetzung.

Drüber reden statt drüberfahren!“ ist unser Motto